Homepage des Kindergarten Vacha
 

Die Integrative Kindertageseinrichtung Vacha stellt sich vor:

Träger der Einrichtung:

Stadt Vacha
Am Markt 4
36404 Vacha

Tel.: 03 69 62 / 26 10
Fax: 03 69 62 / 2 61 17

(zum Vergrößern klicken)

Kapazität

Seit Oktober 2013 können bis zu 187 Kinder aufgenommen werden.

Gruppeneinteilung: 11 Gruppen, davon
                               4 Krippengruppen (gemischt 1-3 Jahre)
                               3 Regelgruppen (gemischt 3-Schuleintritt)
                               4 integrative Gruppen (gemischt 3-Schuleintritt)

Personal

In unserem Kindergarten arbeiten ausschliesslich pädagogische Fachkräfte, u.a.:
Erzieherinnen, Heilpädagoginnen, Heilerziehungspflegerinnen, Dipl.-Sozialpädagogin und Dipl.-Pädagogin
1 Hausmeister
3 Köchinnen

In den integrativen Gruppen erfolgt eine interdisziplinäre Zusammenarbeit mit externen therapeutischen Fachkräften, wie:
Physiotherapie
Logopädie
• Gehörlosenschule Gotha
• Mobiler Sonderpädagogischer Dienst
• SPZ Suhl
Mobiler Dienst entsprechend den Anforderungen sowie SPZ Suhl
• Blindeninstitut Thüringen

Räume und Außengelände       Bilder

Die Kinder sind in zwei Gebäuden, die durch zwei große Spielflächen getrennt liegen, untergebracht. 

Das Hauptgebäude (Thomas-Müntzer-Straße):

Hier besteht ein Raumprogramm, welches für jede Gruppe wie folgt aufgeteilt ist:

1 Garderobe
1 Wohn- und Spielraum
1 kleiner Gruppenraum
1 Schlafraum
1 Waschraum 

Das untere Gebäude:

Jeder Gruppe steht ein Gruppenzimmer zur Verfügung. Waschräume und Toiletten entsprechen den Normativen und werden von mehreren Gruppen benutzt. Die Garderoben befinden sich in den Fluren.

In beiden Häusern befindet sich je ein Küchentrakt. Im oberen Haus ist eine Bibliothek mit Computer für die Mitarbeiterinnen, sowie das Büro der Leiterin.

Das Grundstück der Kindertageseinrichtung hat eine Größe von 5 191m².

Zu den Ausstattungselementen gehören fest installierte Gegenstände und Spielgeräte. Im Bereich des oberen Gebäudes befinden sich fünf Sandkästen, zwei Kletteranlagen , drei Federwippen, Sitzbänke und Tische.

Auf der Wiese zwischen den Gebäuden befinden sich ein Wassergraben der durch Regenwasser gespeist wird, sowie eine Feuerstelle in der Mitte der Wiese und ein Trampolin.

Mit beweglichen Elementen in Form von unterschiedlich großen Holzstämmen, erhalten die Kinder Anregungen zu balancieren und zu gestalten. Eine Kräuterspirale mit Zitronenmelisse, Pfefferminze, Salbei und anderen Gewürzen tragen dazu bei, die Sinnes-entwicklung der Kinder zu fördern und  naturwissenschaftliche  Zusammenhänge zu erleben. Weidengänge und -tunnel, Sträucher und Büsche laden die Kinder ein, sich zu verstecken, in den Weidenhäusern zu spielen, zu erzählen, um Picknick und vieles mehr zu machen.

Auf der Fläche zwischen unterem Haus und dem Zaun des Gymnasiums befinden sich Nusshecken und ein Kastanienbaum, welche von den Kindern zum Klettern genutzt werden können, sowie zwei große Sandkästen.

In einem großen Sandkasten können die Kinder buddeln und mit Naturmaterialien bauen und spielen. Ein dritter Sandkasten soll als Straßenbaukasten umgestaltet werden. Betonierte Wege und gepflasterte Flächen regen die Kinder an, sich mit  Dreirädern und anderen Geräten zu bewegen.    

Die Erzieherinnen freuen sich auf den Besuch Ihres Kindes und werden die Betreuungszeit zu einem Erlebnis werden lassen.